Die Monster wurden angegriffen

Es ist der blanke Horror.

Ich bin seit Samstag Vormittag dran. Ich hoffe, wir werden unsere Monster bald heil und sicher wiedersehen.
Fonti ist glücklicherweise im Urlaub und bekommt von dem Drama nichts mit. Momo hat sich zitternd in den Katzenkorb verzogen, der unter meinem Schreibtisch steht. Allein Ernie, das Testmonster, ist mutig genug, um sich das Drama mit mir zusammen anzusehen. Er sitzt auf dem Rand meiner Tastatur und wippt auf und ab, auf und ab. Ich bin mir ja nicht wirklich sicher, ob ihm das gut tut. Aber ich gebe zu, ich fühle mich durch seinen Beistand nicht ganz so alleine.

Notiert die Rationen, die ihr an eure Monster verfüttert, auf einem Blatt Papier, um sie später nachzutragen.

Ich sage über die sozialen Netzwerke (und natürlich auf monstermotivation.de) Bescheid, sobald die Seite wieder heile und erreichbar ist.